Psychotherapie · 23. Juni 2020
Ist es nicht schlimm, sich immer die Probleme fremder Menschen anzuhören? Diese Frage bekomme ich ziemlich häufig gestellt, wenn ich erzähle, dass ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie arbeite. Und meine Antwort darauf lautet: nein! Bei meiner Arbeit als Therapeutin sehe ich es als eine meiner Hauptaufgaben an, das Leben als das zu sehen, was es ist: Nämlich DAS LEBEN. Und das verläuft nie geradlinig auf dem Nullpunkt. Nein – denn das wäre DER TOD. Leben bedeutet Veränderung....
Psychotherapie · 22. Mai 2020
Stell Dir vor, Du bist 10 Jahre alt. Du bist stinksauer auf Deine Oma, weil sie mit Deiner Mama über etwas gesprochen hat, was Du ihr eigentlich im Vertrauen erzählt hast. Das Ding ist so groß für Dich, dass Du abends im Bett liegst und in Deiner ganzen kindlichen Wut betest: "Ich wünschte, Oma wäre tot". Und nun stell Dir folgendes vor: Ein paar Tage später sind alle um Dich herum in heller Aufregung. Mama weint die ganze Zeit und Papa versucht irgendwie, sie zu trösten. Du ahnst:...
Psychotherapie · 14. Mai 2020
Der 16. Mai ist der offizielle Tag der ungewollt Kinderlosen. Als Betroffene sowie als Therapeutin, die in der täglichen Praxis oft mit dem Thema Kinderlosigkeit zu tun hat, finde ich es wichtig, auf dieses wichtige und sehr sensible Thema aufmerksam zu machen, denn für viele Menschen ist es ein Tabu-Thema. Ein Scham-Thema. Ein schmerzhaftes Thema. Ein Thema, auf das man als Betroffener nicht angesprochen werden möchte. Ein Problem, für das es scheinbar keine Lösung gibt. Viele Frauen und...
Psychotherapie · 13. April 2020
Die Meinung anderer Menschen ist Ihnen sehr wichtig? Sie lassen andere für sich entscheiden, möchten andere zufriedenstellen oder fühlen sich gar für deren Glück verantwortlich? Sie würden fast alles machen, um an Sie gestellte Anforderungen zu erfüllen? Ganz ohne zu hinterfragen, ob diese Anforderung Ihren persönlichen Bedürfnissen entspricht? Sie sagen viel öfter JA als NEIN und fühlen sich irgendwie schlecht dabei? Oder sie sagen viel öfter JA als NEIN und denken, dazu seien Sie...
Psychotherapie · 21. November 2019
„Sie sind die erste, die nicht darauf reingefallen ist“, sagte neulich eine Klientin beeindruckt zu mir. "Worauf?" fragen Sie sich jetzt sicher. Ich bin einem ihrer Abwehrmechanismen, der Deflektion, nicht aufgesessen. Aber was genau ist Deflektion? Sie kennen sicher Leute, die gaaaanz weit ausholen, wenn sie etwas erzählen. Vom Hündchen auf’s Stöckchen oder vom Hundertsten ins Tausendste. Oder die, die immerzu ironisch sind und Witze reißen. Die man erstmal lustig findet aber...
Psychotherapie · 26. Oktober 2019
Introjekte und was sie mit uns machen...
24. Mai 2019
Aus gegebenem Anlass muss ich heute mal ein Statement loswerden: Frauen, wir müssen dringend aufhören mit der Stutenbissigkeit! Die bringt uns nichts außer Verachtung und Ablehnung. Wir sind toll! Alle! Und wir werden auf keinen Fall besser, wenn wir schlecht über andere Frauen reden. Fangen wir an, uns selbst zu lieben. Dann können wir auch andere Frauen lieben und ehren. Wir sollten uns solidarisieren und gemeinsam unser gutes Leben gestalten. Dann können wir so viel schaffen! Wenn wir...
Gedanken · 15. Mai 2019
Wolken am Beziehungshimmel. Schwarze - nein - SEHR schwarze Wolken. Wer kennt das nicht... Italienische Momente nannte eine meiner Dozentinnen das, als sie von einer Schülerin gefragt wurde, ob Therapeuten eigentlich immer mit ihren Partnern (Freunden, Kollegen, Kindern usw.) reden können und jeden Konflikt gekonnt lösen. Auch Therapeuten haben ihre italienischen Momente. Oh ja!!! Und das sieht bei mir in der Regel so aus: meine Emotionen spielen verrückt, ich bin stinksauer, enttäuscht,...
Gedanken · 28. April 2019
Man kann dass Leben so oder so sehen. Ich sehe es so: "Ich liebe schöne Dinge". Ich umgebe mich gern mit schönen Dingen, ich trage gern schöne Kleider. Ich stelle mir schöne Blumen ins Haus, male schöne Bilder, singe schöne Lieder und schaue mir schöne Filme an. Ein Buch muss ein schönes Cover haben, damit ich es kaufe. Ich kann mich für die kleinsten Kleinigkeiten begeistern, wenn sie schön sind und ich sehe gern das Positive. Schlechte Tagesschaunachrichten, Horrorfilme, Krimis,...
Gedanken · 24. April 2019
Neulich hatte ich eine besondere Begegnung. Ich durfte als Mitglied eines Vocalensembles mit dem bekannten jordanischen Pianisten, Karim Said, arbeiten. Die Presse hatte sich angekündigt und je näher die Probe rückte, desto aufgeregter wurde ich. Die Probe begann, wir arbeiteten sehr diszipliniert und ich fühlte mich ein wenig wie ein Kind, das bei einem autoritären Lehrer brav den Finger hebt und inständig hofft, ja nicht durch falsche Antwort negativ aufzufallen. Ich war ein wenig...

Mehr anzeigen