Psychotherapie

Definitionen

Definition laut ICD-10 (International Classification of Deseases)

Laut ICD-10 ist Psychotherapie die Behandlung von psychischen und körperlichen Störungen mit psychologischen Mitteln.

 

Nicht nur die häufigsten psychischen Störungen, wie Ängste, Panikstörungen, Depressionen und z. B. Anpassungsstörungen, können psychotherapeutisch behandelt werden. Viele Menschen leiden z. B. an somatischen, d. h., körperlichen Beschwerden, wie z. B. Rückenschmerzen, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Sehstörungen, Herzproblemen, Schluckstörungen für die keine medizinische Ursache gefunden werden kann. In diesen Fällen werden Patienten häufig an Psychotherapeuten verwiesen.

 

Aber auch in jeder anderen Krisensituation, ob Trennung, Verlust, Trauer, Arbeitsplatzverlust, Mobbing, schwere Krankheit, Missbrauch usw. kann eine Psychotherapie unterstützend sein.

Meine persönliche Definition

Psychotherapie bedeutet für mich ein tiefes Eintauchen in den Menschen, der vor mir sitzt. Allerfeinstes Hinspüren. Mich dem Menschen, der vor mir sitzt absolut hinzugeben. Ihn in all seinen Facetten, in seiner Ganzheit wahrzunehmen. Natürlich erstelle ich eine fundierte Diagnose.

 

In meiner heilpraktischen Arbeit ist es allerdings weniger wichtig, was der ICD-10-Code sagt. Mir ist der Mensch wichtig und das, was hinter seiner Diagnose steht. Und für mich ist jeder Mensch, so wie er jetzt gerade ist, richtig und gut. Es gibt Gründe dafür, dass er gerade an DIESEM Punkt in seinem Leben steht.

THERAPIE am DEICH - das finden Sie hier

  • Psychotherapie ohne Wartezeit
  • Psychotherapie ohne Diagnose-Erfassung bei der Krankenkasse
  • Zeitgemäße und moderne Psychotherapie

Anamnese und psychopathologischer Befund

Berufsordnung für Heilpraktiker (BOH)

Als Heilpraktikerin für integrative Psychotherapie erhebe ich eine fundierte Anamnese sowie einen psychopathologischen Befund nach der International Classification of Deseases (ICD). Dabei handele ich nach der Berufsordnung für Heilpraktiker (BOH).

Schwere psychische Erkrankungen gehören in die Hände eines Facharztes

Ich erkenne selbstverständlich, wo meine Grenzen in der Behandlung sind. Schwerere psychische Erkrankungen, wie z. B. Psychosen, schwere Depressionen oder schwere bipolare affektive Störungen gehören in die Hände eines Facharztes. Darauf weise ich meine Klienten hin, wenn meine Befunderhebung dies ergeben sollte. In vielen Fällen kann ich Klienten oder auch Angehörige neben ihrer Behandlung bei einem Facharzt unterstützend begleiten, wenn sie dies wünschen.

 

Manchmal ist eine enge Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt von Vorteil. Dies geschieht selbstverständlich nur nach Ihrer Einwilligung.

Unseriöse Heilungsversprechen? OHNE MICH!!!

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

An dieser Stelle weise ich ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Heilungsversprechen gebe, denn das wäre unseriös und unprofessionell. Den erfolgreichen Verlauf einer Psychotherapie kann niemand voraus sagen. Ein Heilungsversprechen kann man schon gar nicht geben! Das ist Ärzten und Heilpraktikern sogar per Gesetz verboten.

 

Deshalb distanziere ich mich von Menschen, die solche Methoden nutzen, um sich an potentielle Kunden "ranzumachen". Wer Kontakt zu mir aufnimmt, ist in Not, hat Sorgen oder Ängste. Mit diesen Ängsten zu spielen und sich daran bereichern zu wollen liegt weit außerhalb meiner persönlichen Vorstellung von einem aufrichtigen Leben und meiner zutiefst humanistischen Grundhaltung.

Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte.
Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte.